Spendenkonto

Förderverein für die "Initiative 50TausendBäume“ e.V.
Volksbank Bonn Rhein-Sieg
Konto: 616 700 014
BLZ: 380 601 86

Presse und Leserbriefe 2016

„Green Economy – Was kostet die Welt?“
Eine Ausstellung der Initiative 50Tausend Bäume

Die wenigsten wissen, was Ersatzzahlungen für Eingriffe in die Natur bedeuten und in welchem  Zusammenhang sie stehen. Deshalb plant die Brühler Initiative 50Tausend Bäume, das Thema „Green Economy“ einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Eine Ausstellung soll zeigen, wie sich der Handel mit Emissions- und Biodiversitätsgutschriften auf die Umwelt und auf die Menschenrechte auswirkt […]
Pressemitteilung der Initiative 50TausendBäume im Oktober 2016

Presseberichte zur Ausstellung

Natur ist unersetzlich

Initiative 50Tausend Bäume informierte über Green Economy mit Sach- und Kunstausstellung – Mertener Künstlerinnen beeindruckten mit faszinierenden Bildern – von Werner Dierker
Wir Bornheimer 12.11.2016; Seite 8

„Green Economy – Was kostet die Welt?“
Initiative 50Tausend Bäume zeigt Ausstellung – von Harald Zeyen
Brühler Schlossbote 31.10.2016

Eine Berichterstattung zur Ausstellung erschien im Lokalteil von Rundschau und Kölner Stadt-Anzeiger am 4.11.2016 in der Druckausgabe, Autor Frank Engel-Strebel

Brühl sucht Ausgleich beim Nachbarn – von Britta Havlicek

Es gibt nicht genügend Flächen, auf denen gebaut werden kann

Rhein-Erft Rundschau 24.09.2016

 

„Wegen mehrerer anstehender Baumaßnahmen kommt die Stadt Brühl mit den Ausgleichsmaßnahmen in Bedrängnis […] zur Hälfte sollen sie auf den dafür in Brühl erworbenen Flächen durchgeführt werden, zur anderen Hälfte sollen Ökopunkte erworben werden. Das bedeutet, dass der ökologische Ausgleich in anderen Städten erfolgt […]“

 

„Gleichzeitiger Ausstieg ist nicht möglich“

Die Landtagsabgeordneten Gregor Golland und Guido van den Berg im Sommergespräch mit der Lokalredaktion Rhein-Erft von Rundschau und Kölner Stadt-Anzeiger (Rheinische Redaktionsgemeinschaft)

Rhein-Erft Rundschau 27.08.2016

 

„[…] im Land herrscht Rot-Grün, im Kreistag haben CDU, FDP und Grüne das Sagen…

 

van den Berg: Im Land finden wir Kompromisse, im Kreis besteht bei wichtigen Themen eher Stillstand, der Ausbau des Godorfer Hafens etwa wird blockiert.

Golland: Wir bieten den Bürgern mit dieser breiten Aufstellung verlässliche Politik und stellen seit fast 17 Jahren den Landrat. Die Zusammenarbeit mit FDP und Grünen im Kreis ist fruchtbar und harmonisch.

van den Berg: Bei Verkehr, Energiepolitik und Flächenmanagement verhindern die Grünen klare Positionen.

Golland: Der grüne Umweltminister Johannes Remmel führt die SPD in Sachen Phantasialand am Nasenring vor, obwohl politisch ein Kompromiss erzielt wurde. Eine unerträgliche Hängepartie zulasten des Unternehmens. Wir müssen schnellstens zur Umsetzung kommen.

van den Berg: Ja, aber schon die Rüttgers-Regierung mit CDU-Umweltminister Eckhard Uhlenberg hat sich geweigert, Landeswald für Karussells zu verkaufen. Ich verstehe, dass sich ein grüner Minister da schwertut. Dennoch arbeiten wir an einer Lösung […]“

 

Interview des „Brühler Schlossbote“ mit Dieter Freytag, Bürgermeister Stadt Brühl zu Themen der Stadt

Brühler Schlossbote 17.08.2016

 

„[…] BSB: Um die Erweiterungspläne des Phantasialandes ist es in letzter Zeit ruhig geworden. Können Sie etwas zum heutigen Sachstand sagen?

 

Bürgermeister Freytag: Der Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplanverfahren ist gefasst und es laufen vorbereitende Maßnahmen zur Durchführung des Verfahrens. Dazu gehören unter anderem die Erarbeitung eines städtebaulichen Vertrages mit dem Vorhabenträger zur Übernahme der Planungs-, Vermessungs- und Gutachterkosten sowie die gemeinsame Auswahl eines geeigneten externen Planungsbüros für die Verfahrensabwicklung und Erarbeitung des Bebauungsplanes. Ich gehe von einer Verfahrensdauer von mindestens zwei Jahren aus […]“